Mittwoch, 25. Februar 2009

Hab Event: Führung im Multimediahaus Bern


Letzten Montag durften wir das neue Medienhaus in Bern mit einer Führung organisiert von Daniel Frey besichtigen, der Anlass fand unter dem Label Hab Event statt.




Das Multimediahaus in Bern am Dammweg 9 wurde am 6.November 2008 eröffnet.
es beherbergt die redaktionen von Berner Zeitung und Bund, das Lokalradio Capitalfm(ex Radio Extrabern), und das Lokalfernsehen Telebaern.Alles ist miteinander verknüpft und die News werden da auch für alle kanäle aufbereitet!betrieben wird das ganze von Tamedia.




Wir konnten live miterleben wie radio gemacht wird, wir wohnten der Sendung Capital Club bei live moderiert von Sach Gramper.Geführt durch die Räumlichkeiten von frau Mischler, die auch ein wenig angst hatte, das wir sacha gramper den moderator verführen und sagte: den sacha könnt ihr nicht mitnehmen!frau Mischler hat das aber gut gemacht, obwohl ich manchmal etwas das gefühl hatte dass sie die ganze sache noch nicht vollständig überblickt!




Anwesend waren mit mir 15 Personen und zwar von jung bis alt, und wenn schwule wie der volksmund meint wärmer sind als heti dann war das multimediahaus für eineinhalb stunden sehr warm und gut geheitzt von uns.Zum abschluss gab es noch ein apero!



Für mich war es eine interesante erfahrung mal zu sehen wie verzahnt die verschieden medien sind und wie da gearbeitet wird!und ich kann jedem der sich etwas für medien interessiert empfehlen sich das anzuschauen und da eine führung mitzumachen,auch wenn die ganze sache von Zürich gesteuert wird...den tamedia ist ein zürcher Medienhaus.

Sonntag, 22. Februar 2009

Ich werde verfolgt...




    follow me on Twitter



    Auch ich kann euch verfolgen..und zwar HIER



    Spruch und Bild für die nächste Woche(6)

    viel verkehr


    (Für grössere Ansicht aufs Bild klicken)


    Auf diesem von der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA veröffentlichten Computeranimation zeigt sich das gedränge im tieferen orbit..12000 Sateliten und andere Objekte düsen in 800 bis 1500 Kilometern um die Erde.




    Noch nen Gedicht


    Humanistisches Frühlingslied



    Amsel, Drossel, Star und Fink

    singen Lieder vom Frühlink,

    machen recht viel Federlesens

    von der Gegenwart, vom Präsens.



    Krokus, Maiglöckchen und Kressen

    haben längst den Schnee vergessen,

    auch das winzigste Insekt

    denkt nicht mehr ans Imperfekt.



    Hase, Hering, Frosch und Lachs,

    Elke, Inge, Fritz und Max –

    alles, alles freut sich nur

    an dem Jetzt. Und aufs Futur.



    Heinz Erhardt




    PS: wir müssen aber wohl noch etwas darauf warten..zuerst muss noch die Vertreibung des winters wirken(man nennt diesen Vorgang Fastnacht oder auch Karneval).



    Samstag, 21. Februar 2009

    Merkel darf nicht oben ohne...




    eigentlich schade...!da haben wohl die sündigen domherren intrigiert..oder sind die mit den chinesen eine partnerschaft eingegangen, so wegen zensur??
    ich werde dann nach basel schauen, was die so für figuren und larven haben!!


    Ich finde es schade, dass man die frau merkel jetzt nicht so sehen darf wie sie ist..aber vielleicht schützt das auch vor kotzenden jecken!!



    Freitag, 20. Februar 2009

    Zum 100.Geburtstag von Heinz Erhardt




    (Bildquelle:Sabon.org)


    Leider kann er diesen nicht mehr selber begehen, denn er ist schon 1979 verstorben!
    Aber seine worte schwirren immer noch umher,teilweise weiss man gar nicht mehr das er sie mal gesprochen oder auf der bühne oder in einem seiner Filme vorgetragen hat!




    Wer war Heinz Erhardt?(wikipedia)


    Heinz Erhardt (* 20. Februar 1909 in Riga, Russisches Reich; † 5. Juni 1979 in Hamburg) war ein deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter.




    1938 holte Willy Schaeffers Heinz Erhardt in Berlin an das Kabarett der Komiker. Im Zweiten Weltkrieg wurde auch Erhardt als Soldat einberufen. Bei zwei Musterungen fiel er durch, bei der dritten kam er – als Nichtschwimmer und Brillenträger – nach Stralsund zur Marine, die für ihr Orchester einen Klavierspieler suchte. In der Folgezeit war er an verschiedenen Orten in der Truppenbetreuung tätig und hat – abgesehen von der Grundausbildung – nie mehr eine Waffe in der Hand gehabt. Nach dem Krieg ließ sich Erhardt mit seiner Familie in Hamburg-Wellingsbüttel nieder und arbeitete als Radiomoderator beim NWDR, der 1948 auch den Komponisten Erhardt mit seiner 10-Pfennig-Oper ins Programm nahm.




    Sein Humor baut in erster Linie auf Wortspielen und verdrehten Redewendungen auf. In vielen seiner Filmrollen spielt er eine Art netten, aber etwas verwirrten und schüchternen Familienvater oder Onkel, der gerne Unsinn erzählt. Gleichzeitig versuchte er in seinen Filmen meist, den typischen Deutschen aus der Zeit des Wirtschaftswunders darzustellen. Unter anderem diente er Otto Waalkes und Willy Astor als Vorbild. Berühmt ist Heinz Erhardt auch für seine zahlreichen witzigen Gedichte. Seine Darbietungen schlossen Klavierspiel, Intonierung und Tanz, meist im kleinen Format, mit ein, was sein Profil als Alleinunterhalter gut abrundete. Dennoch kamen auch etliche Partner-Nummern, so etwa im Film mit Hans-Joachim Kulenkampff oder Peter Alexander und auf der Bühne mit Rudi Carrell oder Udo Jürgens, zustande.

    Mehr zu Heinz Erhardt im Wikipedia.




    In meiner Jugendzeit durfte ich oft seine filme anschauen, da meine eltern ihn sehr gerne ansahen und hörten, damals konnte ich seine anekdoten noch nicht deuten..und richtig verstehen tue ich sie auch erst seit kurzem..man muss wohl schon etwas im leben erlebt haben um seine gedichte einzuordnen und zu verstehen!




    An folgende Filme und Fernsehensendungen erinnere ich mich,wo er eine Grosse Rolle darin spielte:



    immer diese Autofahrer

    3 mann in einem Boot(Serie)

    Ohne krimi geht die mimi nie ins bett ..mit bill ramsey und gus backus

    Heinz Erhardt Compilation (aus der Sendung zum 95.geburtstags teil1


    Heinz Erhardt Compilation (aus der Sendung zum 95.geburtstags teil2

    Drillinge an Board mit trude Her



    Zum Schluss: Noch nen gedicht...

    Der Apfelschuss


    Der Landvogt Geßler sprach zum Tell:

    »Du weißt, ich mache nicht viel Worte!

    Hier, nimm einmal die Tüte schnell,

    sind Äpfel drin von bester Sorte!



    Leg einen auf des Sohnes Haupt,

    versuch, ihn mit dem Pfeil zu spalten!

    Gelingt es dir, sei’s dir erlaubt,

    des Apfels Hälften zu behalten!«



    Der Vater tat, wie man ihn hieß,

    und Leid umwölkte seine Stirne,

    der Knabe aber rief: »Komm, schieß

    mir doch den Apfel von der Birne!«



    Der Pfeil traf tödlich – einen Wurm,

    der in dem Apfel wohnte...

    Erst war alles still, dann brach der Sturm

    des Jubels los, der’n Schützen lohnte!



    Man rief: »Ein Hoch dir, Willi Tell!

    Jetzt gehn wir einen trinken, gell?



    Andreas der Gratulant!



    BLOGGY FRIDAY FEBRUAR 2009 IN ZüRICH

    Bloggyfriday Zürich


    Der BF findet am 27. Februar in der Reithalle in Zürich statt.Anmelden kann man sich zur lockeren Runde bis nächsten Dienstag bei Doodle.



    Organisator ist auch dieses mal Roger


    Zum Originalpost vom Bloggyfriday gehts HIER




    PS: Leider kann ich dieses Mal am Treffen nicht teilnehmen...nicht wegen der Finanzkriese, aber ich habe versprochen das ich beim Fonduetram in Bern mithelfe..also ich bereite mich mental auf das Bloggyfondue am 13. März 2009 vor!!
    Am Regulären Bloggyfriday vom März 2009 bin ich dann auch wieder in alter frische dabei!!



    Es ist Fasnacht!




    Wenn ich könnte würde ich so an die Fasnacht gehen die auch hier in der schweiz angefangen hat!


    Hier in Bern fängt sie am 26.Februar mit der bärenbefreihung an..!



    Mittwoch, 18. Februar 2009

    Werbung für das Pinkrail Funtreffen 2009 in Hamburg



    Die Schwulen Eisenbahnfreunde Hamburg feiern im Rahmen des Funtreffens ihr 10-jähriges Bestehen. Nach 2002 wird Hamburg das zweite Mal ein Funtreffen für schwule Bahnfreunde veranstalten. Das Vorprogramm wird ebenso attraktiv wie das Hauptprogramm über die Pfingsttage sein.



    Vom Sonntag, 24. Mai bis Pfingstmontag, 1. Juni wird von Hamburg aus die Stadt selbst und per Länderticket auch die norddeutsche Umgebung erkundet. Ob Nordsee, ob Ostsee oder auch das Land zwischen den Meeren, die Hamburger werden zeigen, dass das flache Land auch seine Reize hat.



    Ich kann es Jedem Schwulen empfehlen dabei zu sein,denn Hamburg und sein Umland ist wirklich eine reise wert, ich war im sommer 2007 vor ort.
    Das Letzte Funtreffen im Jahre 2008 hat hier in Bern stattgefunden, organisiert von Pinkrail der Schweizer Gruppe und da waren die Hamburger auch zahlreich dabei!




    Ob ich in Hamburg dabei sein kann weiss ich noch nicht, da muss ich noch meinen Finanzplan fürs Jahr 2009 konsultieren und mich erkundigen ob mir der Staat im zuge der Finanzkriese mit einer Geldspende unter die Arme greift so einfach als konjunkturankurbelung!!




    Bildergallerien und Bericht vom Funtreffen 2008 in Bern:

    Bilder von Ralli aus Hamburg


    Bilder von Heinz aus Münster


    Bilder von Ingo aus Hamburg


    Meine Bilder vom Funtreffen2008


    Bericht zum berner Dampftram von Peter (PDF Achtung 8Mb gross!!)





    Andreas der pinkige Bahnfahrer!

    Dienstag, 17. Februar 2009

    Homophobie ist heilbar:Linzer Weihbischof gibt Amt nach heftiger Kritik auf




    Bei Harry Potter sah er Satanismus, im Hurrikan Katrina eine göttliche Strafe, in Homosexualität eine heilbare Krankheit. Der vom Papst zum Weihbischof von Linz ernannte Geistliche Wagner sorgte für viele
    Schlagzeilen. Nun beugte er sich der Kritik und gab sein Amt auf.

    und das ist gut so!




    Nun hat er gelegenheit sich von seiner Homophobie heilen zu lassen, denn diese krankheit gehört zu den Angststörungen die ein Psychiater ganz gut therapieren kann!




    Die Rechnung für die Therapie und hoffentlich seiner Heilung kann er dann nach rom senden dem herr Paparazzi dem XVI der sie dann selber bezahlt oder an den Herrgott weiterleitet!


    Wie wurde doch im Schlager schon gesungen: wunder geschehen immer wieder..und es ist gerade wieder mal ein sichtbares wunder geschehen!!



    Ufwiderluege Frou Billag




    Die TV-Gebühren-Inkassofirma Billag erhält pro Jahr 55 Millionen Franken. Wofür? Das ist geheim. Warum? Weil es die Politik genau so wollte.
    Na da muss man sich nicht wundern, dass das unstimmigkeiten stösst wenn halbstaatliche organisationen ihre informationspflicht nicht wahrnehen..und das sogar noch mit dem segen der schweizer Politik!




    Ist die Billag ihr Geld wert? Nicht bloss die 30'000 Personen, die sich zur Facebook-Gruppe «Bye Bye Billag» zusammengeschlossen haben, zweifeln daran: Auch der Preisüberwacher hat sich jetzt den Kritikern der SRG-Gebühreninkassostelle angeschlossen. «Es gibt heute keine Berechtigung mehr für ein separates Unternehmen, das die Empfangsgebühren eintreibt», sagte Stefan Meierhans in der «SonntagsZeitung». «Die rund 55 Millionen Franken sind ein Luxus.»




    Es gibt zwar in anderen Ländern auch solche institutionen, wie zum beispiel in Deutschland die GEZ(Gebüreneinzugszentrale) die rigoroser mit ihren kunden umgehen, aber da weiss man wie sie ihr geld verwenden!




    PS: Die Billag ist die Schweizer TV und Radio Inkassostelle der Schweiz, sie verschickt auch die Rechnungen für die Urheberrechte von Musik und Film.




    Finde ich gut, dass sich disbezüglich mal endlich was regt!!




    Andere Stimmen zum Thema:


    Heisst es bald by by Billag?


    Billag gegner bei Facebook (Berner Zeitung)




    Montag, 16. Februar 2009

    Geschenke....

    astrologische Geschenkeastrologische Geschenke


    (Klick aufs Bild für grössere ansicht)


    was schönes wenn man sie bekommt!


    Nur wenn die Geschenkgeberin eine Astrologin ist mit namen Maria Esmeralda und sich im Brief als Hellseherin mit 35 jahren erfahrung anpreist, und ich noch nie was von der gehört oder gelesen habe, werde ich wohl das geschenk nicht annehmen!




    Denn so selbstlos ist die gute frau auch nicht, denn am schluss steht das für druck und versand 10 Franken bar beigelegt werden müssen!




    Ich hatte noch nie was mit astrologischen Frauen zu tun...und was als geschenk angeboten wird sind:
    - Infos über freitag der 13. und da soll es dieses jahr 3 davon geben.

    - Infos zu zu einzigartigen daten..dabei wird die kombination von mehreren 9er kombinationen so z.b. 9.9.09 das sollen für chinesische gegebenheiten magische zahlen sein....





    Liebe Maria esmeralda ich werde ihr geschenk wohl nicht annehmen können, da mein loigisches verständnis das nicht zulässt!




    Hat jemand von euch lesern auch so was per post bekommen?



    Sonntag, 15. Februar 2009

    der 400ste Post: Spruch und Bild für die nächste Woche(5)




    Die Dummen unter den Studierten
    sind schwerer zu ertragen als
    die von natur aus Blöden!




    Winterbilder aus dem Honigbaerliland(1)

    Deine Bilder und Fotos in einer Slideshow auf MySpace, Knuddels oder deiner Homepage!alle Bilder dieser Slideshow anzeigen





    Die Bilder sind vom Dezember 2008 bis Februar 2009 vor meiner Haustüre entstanden!!



    Fasnacht in der Schweiz....




    (für Grössere Ansicht aufs Bild Klicken)




    ...ist bald...und da machen alle mit!




    Die Fasnachtstradition ist sehr alt und leitet sich von der fastenzeit ab! Nun unsere Aussenministerin hat schon etwas vorgefeiert mit Kopftuch und Schleier hat sie letzten Sommer schon Maulkörbe verteilt! Es ist aber ein gerücht das wir in der schweiz zukünftig fasnacht im sommer feiern werden!



    Ueber die Berner Fasnacht werde ich dann ab 26. Februar 2009 berichten und auch ein paar Stimmungsbilder werden dann wieder dabei sein!




    Herzlich Andreas




    PS: Die Politik wird dem Fasnachtstreiben immer ähnlicher!!



    Samstag, 14. Februar 2009

    Letzte Ehre für Gilberte de Courgenay




    Mit einer Abdankungsfeier in Zürich haben Familienangehörige, Freunde und Kulturschaffende Abschied genommen von Anne-Marie Blanc, die am 5. Februar im Alter von 89 Jahren starb.




    An der mit Musik von Georg Philipp Telemann, Joseph Haydn und Robert Schuhmann untermalten Feier zeichnete Peter Christian Fueter, einer der drei Söhne, den Werdegang der Mutter von den Anfängen ihrer Schauspielerei bis zur Abschiedstournee nach.




    Meiner generation ist Anne-Marie Blanc ein begriff mit dem Film Gilberte de Courgenay
    von Franz Schnyder aus dem Jahre 1941 und den gelegentlichen auftritten als tante elise bei der Sendung Teleboy vom Schweizer Fernsehen mit Kurt Felix.




    Nun Indirekt hat Sie ja schon zu lebzeiten ein Denkmal, was für schweizerische verhältnisse ja ein novum ist und nicht so oft vorkommt, nämlich den Gilberte de Gourgenay Platz im westen von Bern, einer Endstation des neuen TramBernWest.




    Das Video mit dem Song als Video bei Youtube.com




    In memorial Madame Blanc!!




    Korrektur: wie mich ein Kommentator gerade darauf aufmerksam gemacht hat, wurde tante elise bei teleboy von Stephanie Glaser gespielt, womit er natürlich recht hat...Danke Tinu für deine Korrektur!


    das schmählert aber das schaffen von Anne Marie Blanc absolut nicht!!




    Evolution Fasnacht Karneval und Politik gehören zusammen..

    Deine Bilder und Fotos in einer Slideshow auf MySpace, Knuddels oder deiner Homepage!alle Bilder dieser Slideshow anzeigen



    Behaupte ich mal..die Bilder oben beweisen es doch!



    Gespräch zwischen Vater und Sohn..

    video


    nach dem ersten mal...



    Freitag der 13.

    hat bei mir nicht stattgefunden, denn mir ist keine schwarze katze von links vorbeigelaufen, und auch sonst ist bei mir nix aussergewöhnlich negatives passiert!




    wie wars den bei euch liebe Leser?



    Dienstag, 10. Februar 2009

    Spender gegen die Homoehe am Pranger!




    Die Seite PROP 8 MAPS wird dazu verwendet um Gegner von Schwulenehen zu enttarnen. Das finde ich eine legitime vorgehensweise, denn wer was tut soll auch dazu stehen..also mit Web 2.0gegen homopobie sozusagen..gibts im moment aber nur für die USA!




    Was ist passiert ???


    In einigen Staaten ist die Gleichgeschlechtliche Ehe erlaubt und in einigen Staaten wurde diese auch wieder abgeschafft. Die LA Times berichtete darüber. Diese unter anderem auch Mithilfe von Google Maps. In USA müssen alle Spender öffentlich genannt werden und genau das nutzen einige, um diese Spender öffentlich zu outen. Bei PROP 8 MAPS kann man sehen, welche Spender GEGEN eine Schwulenehe sind, wo sie arbeiten und wieviel sie gespendet haben.




    Solche Seiten sollte es auch für Europa Asien und afrika geben, damit die ewig gestrigen mal geoutet werden..und sich nicht mehr verstecken können hinter fadenscheinigen institutionen und veralteteten weltanschauungen!!




    VIA:Datenwachschutz blog



    Free Phillip Rizk AUFRUF!!




    Liebe Leser Blogger Freunde Eure Unterstützung ist erforderlich: der 26jährige deutsch-ägyptische Blogger Philip Rizk wurde am vergangenen Freitag Abend in Kairo von der Staatssicherheit verhaftet. Der Student Philip bloggt(e) auf tabulagaza.blogspot.com/ ausschliesslich über den Gaza-Streifen.




    Allfällige Infos, insbesondere die weiterführenden Links zur von der Familie Rizk eingerichteten Page, Augenzeugenberichte, Fotos etc. findet ihr in unten stehenden Einträgen. Damit nicht einmal der Ansatz eines Zweifels

    aufkommt: es geht um möglichst breite Streuung des Aufrufs, die ägyptischen Botschaften & Konsulate zu kontaktieren!




    tabulagaza.blogspot.com/


    de-de.facebook.com/group.php?gid=62997328834


    www.andremarty.com/index.php?/archives/222-Free-Philip-Rizk.html


    www.andremarty.com/index.php?/archives/221-Free-Philip-Rizk.html





    Ich zähle auf EUCH!!Herzlich Andreas



    Die Aktuelle Kamera(Satire)




    Ohne Kommentar meinerseits, es gilt das gesprochene Wort!
    Das komentieren überlasse ich euch, liebe Leser!



    Montag, 9. Februar 2009

    der St.bloG-day im Februar…

    Logo St.Blog-Day


    … steht bald an…!


    und zwar am:

    Montag 23.Februar 2009
    um 19:00 Uhr


    Das Lokal steht bei Veröffentlichung dieses Blog-Posts noch nicht fest, wird aber spätestens im Blog-Post eine Woche vor dem Event bekannt gegeben.




    Vorschläge wo wir dieses Mal unsere Zelte aufschlagen werden und die Anmeldung, werden gerne in den Kommentaren beim Originalpost entgegen genommen.




    PS: Leider bin ich diesesmal verhindert daran teilzunehmen, da ich an dem abend die möglichkeit habe an einer Führung des berner Medienzentrums teil zu nehmen, ich werde also das kellerverlies diesesmal nicht benötigen..und es kann anders verwendet werden...




    Herzlich

    Andreas der Werber!



    Sonntag, 8. Februar 2009

    Zürcher Stadtrat wird Lesbisch




    Bei der heutigen stadtratswahlen wurde Corine Mauch die 48jährige Sozialdemokratin mit guten 38000 stimmen gewählt, somit hat Zürich die erste offen offen lesbisch lebende Frau in die Stadtzürcher Regierung gewählt. Sie lebt seit vielen Jahren mit ihrer Partnerin zusammen.




    Ich gratuliere ganz herzlich zur Wahl!!




    Pünktlich zur diesjährigen EuroPride sind die Zürcher Lesben und Schwulen erstmals in der Stadtregierung vertreten.
    Damit ist auch die erste Rednerin für die EuroPride Parade vom Samstag, 6. Juni 2009 auf dem Zürcher Münsterhof bestimmt.
    kandidiert hat Corine Mauch auch für das stadtpräsidium, es hat ihr aber wegen dem absoluten mehr der stimmen,dass sie nicht erreicht hat nicht gewählt es wird aber am 29.März ein 2.wahlgang statt finden..was nicht ist kann also noch werden!




    Andreas der schwul-lesbische Wahlresultate verbreiter



    Spruch und Bild für die nächste Woche(4)


    Ordnung ist der erste Schritt
    in ein neuerliches Chaos!
    (Albert Einstein)





    PS: Es ist besser,nicht zu ordentlich zu sein und trotzdem alles zu finden, als alles immer ordentlich zu haben und auf anhieb nichts zu finden!

    (Honigbaerli)



    Abstimmungs-Sonntag:Die Schweiz sagt klar ja zur Freizügigkeit und den Bilateralen!


    (Für grössere Ansicht des bildes Draufklicken!)




    Die Schweiz sagt Ja zur Personenfreizügigkeit und der Weiterführung der Bilateralen Verträgen mit der EU.



    Bei einem Ja Anteil von 59.6% und einer Stimmbeteiligung von mehr als 50% (sonstige Stimmbeteiligung im Durchschnitt 30% also einer minderheit der Bevölkerung) wurde das Doppelpack mit politischem Zündstoff entschärft.




    Das mediale Interesse an der Volksabstimmung über die Personenfreizügigkeit war riesig. De Facto haben die Schweizer über ein Doppelpaket abgestimmt: Beibehaltung des offenen Arbeitsmarktes für Bürger aus den 25 alten EU-Staaten und die Öffnung gegenüber den neuen Mitgliedern Bulgarien und Rumänien mit flankierenden Massnahmen.
    sehr hohe ja anteile haben die Kantone Zürich mit 60 Prozent und Waadt mit 70 Prozent ja stimmen zum guten resultat beigetragen!




    Mich freut das Resultat sehr, da ich vom 11. bis 25.September mit meinem Freund Lutz Urlaub in Bulgarien mache und ich es wichtig finde das die schweiz in kriesenzeiten starke partner hat und nicht meint sie könne sich durch abgrenzung der kriese entgehen!




    weitere News und Fakten:


    Unser nationales Fernsehen zur wahl.


    wi(e)der die unglaubliche arroganz by Stadtwanderer (Claude Longchamp)


    Zitat aus der Presse(Bernerzeitung):

    Das Schweizer Stimmvolk hat sich am Sonntag für die Weiterführung und Ausdehnung der Personenfreizügigkeit mit der EU ausgesprochen. Der Entscheid fiel mit 1'517'156 Ja-Stimmen (59,6 Prozent) gegen 1'027'644 Nein-Stimmen (40,4 Prozent) überraschend deutlich aus. Gegen die Vorlage stimmten lediglich vier Kantone, nämlich Schwyz, Glarus, Appenzell Innerrhoden und Tessin.
    Zitat Ende.




    Andreas der Wahlbeobachter

    Samstag, 7. Februar 2009

    Deutsche Bahn AG gibt auf!

    Netzpolitik Abmahnung ist vom Tisch!


    Die Position der Deutschen Bahn (Freitag 6.2.2009 13:30 Uhr, sowas kann ja schnell anders sein mit den Positionen) lautet also wie folgt:

    * Die rechtliche Bewertung der Bahn ist unverändert, also “Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen” durch die Veröffentlichung des Memos.

    * Man habe die Abmahnung als ein Mittel erachtet, um dieses Memo aus dem Netz zu bekommen.

    * Dieser Versuch ist ja nun offensichtlich gescheitert.

    * Es wird keine gesonderte Mitteilung an die Presse zu diesem Thema geben, auch Markus Beckedahl wird nicht direkt darüber informiert werden, dass die Bahn ihn in dieser Sache nicht mehr behelligen wird.



    man konnte wieder zeigen, dass soziale Medien wie Blogs und Twitter eine gewisse Relevanz in Deutschland und Europa oder der Welt erreicht haben.Auch ich habe dazu beigetragen Herzlichen Glückwunsch Markus von Netzpolitik.de!!



    Freitag, 6. Februar 2009

    3gang mit Kultur



    3gang Homepage



    Aus dem «HAB-Znacht» wird «3Gang». Neu wird am Mittwoch Abend in der Villa Stucki nicht nur ein Menu in drei Gängen serviert, zusätzlich gibt es einmal im Monat einen kulturellen Nachschlag.




    zur Geschichte:

    Als die HAB (Homosexuelle Arbeitsgruppen Bern) noch im anderLand zuhause waren, hiess es jeden Mittwoch Abend «anderBar & Beiz». Das gemeinsame Essen am Mittwoch nahmen die HAB mit als sie in die Villa Stucki umsiedelten und nannten es vorerst mal HAB-Znacht. Mit diesem Namen war man aber nicht zufrieden. Schliesslich ist der Mittwoch-Abend nicht nur für HAB-Mitglieder und auch nicht nur ein simples «Znacht». Es ist mehr. Ein gemütlicher Treff für Schwule und Lesben, ein feines Abendessen in drei Gängen, dazu die Schwubliothek und ab und an auch mal ein Vortrag oder eine andere kulturelle Beilage. Nach langem Hin und Her hat man sich für einen neuen Namen entschieden: «3Gang».




    Markus Reichlin der Koch mit Mutters Rezepten


    Für 22.50 Franken gibt es jeden Mittwoch Abend einen 3-Gänger, gekocht von Markus Reichlin und seinem Team. Ich habe den Koch gefragt, was ihm bei der Zusammenstellung der dreigängigen Menus wichtig ist: «Natürlich saisongerecht ist wichtig – aber auch preisbewusst. Meine Küche ist eine Mischung aus südfranzösischer, italienischer und Schweizer Küche, aber immer mit dem Anspruch, neue Kreationen zu komponieren und den Gaumen zu überraschen.» Markus Reichlin hat sein Handwerk bei Muttern gelernt und bei seinen verschiedenen Engagements in Restaurants weiterentwickelt. Markus ist aber nicht nur Koch, sondern auch Kleinklassenlehrer, Handwerker, und er macht spirituelles Channeling (!). Ich wollten vom vielseitigen HeteroMann wissen, ob es ihm gefällt, für Schwule und zwischendurch auch mal Lesben zu kochen. «Es fägt, für euch zu kochen. Ihr geniesst ganz offensichtlich und esst auch mit den Augen. Ihr rühmt auch, macht mir Komplimente. Köche haben es ja wie Künstler: Wir leben vom Applaus.»




    Essen mit Kultureinlagen


    3Gang will aber nicht nur den Magen verwöhnen, sondern auch den Kopf. Deshalb werden zukünftig vermehrt zwischen dem zweiten und dritten Gang kulturelle Leckerbissen serviert. Das können kurze Vorträge sein, eine Dia-Show oder Live-Musik. Für den Frühling ist sogar ein schwules «Kasperli»-Theater geplant. Man darf gespannt sein, was uns die Kulturgruppe der HAB auftischen wird.




    Nun liebe Leser, jetzt wisst ihr wo ich mich jeweils am Mittwoch aufhalte!
    Ihr dürft gerne auch mal vorbeikommen, da könnt ihr uns schwule und lesben hautnah miterleben, und ich versichere euch..wir sind gar nicht so anders als ihr!




    Live is Live me gseht sech ihr villa!!




    Herzlich euer Andreas die schwule sau!



    Donnerstag, 5. Februar 2009

    Gilberte de Courgenay und die Schweizer Soldaten


    Als die Schweiz noch die Strategie des abgrenzens nutzen konnte..zumindest gegen innen denn mit den Nazis hatte die schweizer regierung munter weiter geschäfte gemacht!

    Die Schweiz und der bilaterale weg mit der EU


    Wie von den neinsagern und volksverdummern (SVP,SD und anderen) in den letzten tagen argumentiert wurde, finde ich ja sehr putzig, die meinen immer noch, das die schweiz so was besonderes sei und sich gegen aussen abgrenzen müsse!
    Wir sind ja im moment von der EU als guter partner geschätzt und die schweiz wird noch geliebt von vielen eu bürgern, aber ob dann die liebe weitergeht wenn wir uns am 8.februar 2008 für ein nein zu den bilateralen und der freizügigkeitserweiterung mit rumänien und bulgarien entscheiden, das will ich mal sehr stark bezweifeln!




    Zitat:


    »Wir lieben die Schweizer. Wir lieben dieses wunderschöne Land«, schickt Jorgo Chatzimarkakis, ein liberaler deutscher Europaabgeordneter, voraus. »Aber diese unglaubliche Arroganz muss jetzt mal ein Ende haben! Die Schweiz wäre längst ein rückständiger Fleck in Europa, wenn sie nicht ihr wunderbares Bankensystem hätte und ihre tollen Ausnahmeregelungen.« Von fragwürdigen Vorrechten leben und sich dann auch noch moralisch überlegen fühlen – dem europäischen Patrioten Chatzimarkakis platzt da der Kragen: »Wer, bitte, legt denn das ganze Geld da drüben an? Die Schweizer müssen wissen: Sie schaden sich selbst mehr als uns, wenn sie am 8. Februar Nein sagen.«


    Zitat ende.


    # Alle für einen, einer für alle

    Der Begriff, mit der diese Reaktion der EU gern umschrieben wird, heisst „Guillotine-Klausel“:


    Man hört sie fast schon rauschen, die »Guillotine«. So heißt die womöglich fatale Klausel, welche die Schweiz im Jahr 2002 im Gesamtpaket mit sechs bilateralen Abkommen gegenüber der EU ratifizierte. Die Guillotine-Klausel besagt, dass, sollte die Schweiz einen Teil der Brüsseler Rechtsmaterie nicht im EU-Gleichschritt mitentwickeln, sämtliche bisher gültigen Verträge ungültig werden. Aus Sicht der EU-Mitgliedsländer ist die Guillotine-Klausel eine Musketier-Klausel: Alle für einen, einer für alle. Sollte die Schweiz die Personenfreizügigkeit nicht auf Bulgarien und Rumänien erweitern, ist Schluss mit der Kooperation. Sollte sie die bestehende Freizügigkeit mit den 25 EU-Ländern aufkündigen.
    Dieser Fakt schein den Neinsagern gar nicht bewusst zu sein!




    Nun liebe schweizer ihr habt es in der hand, ob ihr in europa eingebunden bleiben wollt oder ob Ihr ein sonderzügli fahren wollt und als aussenstehende ein inseldasein verbringen wollt, der schuss könnte dieses mal nach hinten losgehen.




    Ich hoffe, dass ich auch nach dem 8.Februar 2009, ohne exorbitant kontrollen an der schweizer grenze und ohne mir an zu hören das ich aus einem abgrenzenden körnlipickerland, dass sich aus allem raushält und nur sich zu wort meldet wenns um geld geht reisen kann!


    in diesem Sinn und geist am 8.Februar 2009 ein Ja in die urne einlegen!!




    externe Links zum Thema:



    Die bilateralen Verträge unter der Guillotine — Was tut die EU, wenn die Schweiz am 8. Februar Nein sagt? by Blogwiese.ch


    Bloggen für die Bilateralen by Bilablog


    Ein Ja zur Personenfreizügigkeit ist ein Ja zur Öffnung!by NEBS



    Abstimmung 08. Februar 09: Personenfreizügigkeit mit der EU by Vernunft Schweiz



    Sicht der Schweizer Demokraten,Negativ und volksverdummend!


    Dossiers Freizügigkeit by Weltwoche






    Dienstag, 3. Februar 2009

    Weisser Schwan legt ICE lahm


    Am Montagabend konnte ein ICE den Bahnhof Thun nicht verlassen, weil sich ein Schwan auf dem Dach niedergelassen hatte.


    Die Reisenden im ICE nach Interlaken mit Abfahrt 19.20 ab Thun mussten gestern den Zug verlassen, weil sich darauf ein Schwan niedergelassen hatte. Es gelang nicht, das Tier zu verscheuchen.


    wie ich aus gut unterichteten quellen weis, hat sich Herr Mehdorn nicht in einen schwan verwandelt und diese störung verursacht..für alles schlechte kann man den herrn ja auch nicht verantwortlich machen..und bedenke was das für eine schweinerei verursacht hätte!!



    Das Memo zu der Rasterfahnung bei der Deutschen Bahn

    Das die Stasi noch nicht tot ist sondern sich nur weiterentwickelt hat zeigt das Das Memo zu der Rasterfahnung bei der Deutschen Bahn und wie man das ganze unter den teppich kehren will kann man Hier lesen.mich wundert gar nichts mehr, wenn der geschäftsleitung der deutschen bahn unter der federführung vom koptzbrocken herr Mehdorn nicht gelingt einen einigermassen stabilen fahrplanmässigen Bahnbetrieb zu gewährleisten wenn die energie in fadenscheinige mitarbeiterbespitzelungen gesteckt wird!




    Da ich oft mit der deutschen bahn unterwegs bin bekomme ich das oft auch als schweizer zu spüren wie marode und schlecht organisiert die deutsche bahn ist, und wenn ich sowas sehe platzt auch mir die hutschnur!
    am preis kanns ja nicht liegen, dass die deutsche bahn immer unzuverlässiger wird, denn die preise für die fahrkarten werden ja jährlich im schnitt 5% angehoben.
    wie mans besser machen kann kann man hier bei denSchweizer Bundesbahnen sehen!




    Wann wird endlich der deutsche Bahnchef Hartmut Mehdorn bei dem nur noch sein Portemonaie und sein arsch vom ewigen aussitzen von kriesen hart ist abgesetzt?



    PS: ich fahre sehr gerne mit der bahn, aber wenn ich mich nur noch damit befassen muss, wie ich ohne zu stranden an mein ziel komme machts mir gar keinen spass mit der bahn zu fahren!



    Bärner Bloggertreffen mit Musik




    der gestrige Blgmndybrn hat trotz Livemusik sehr wenig aktive Teilnehmer angezogen wir waren zu 3.
    Der Liveinterpret war Benjamin Bula (Guitar und Vocals).Die Leute strömten ins lokal...nur leider keine sichtbare Berner Blogger..ausser This der Webflaneur war da und ich hatte noch mein kumpel Fred dabei der auch oft meine Posts liest...da kann ich nur sagen bis zum nächsten mal und hoffentlich wieder mit etwas mehr beteiligung..live is live der grundsatz gilt doch auch für uns Blogger!




    Andreas der Bloggertreffbesucher