Samstag, 17. Mai 2008

Schwule sind seit 18 Jahren nicht mehr krank

IDAHO 2008


Heute wird der Internationale Tag gegen Homophobie begangen – und damit an die Entscheidung der WHO erinnert, Homosexualität von der Liste der Krankheiten zu streichen.




Zum dritten Mal wird Heute der "International Day Against Homophobia" (IDAHO) begangen. Der jährliche Gedenktag wurde 2005 von einem Belgier aus der Taufe gehoben.




Offiziell soll mit IDAHO an den 17. Mai 1990 erinnert werden – damals entfernte die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität aus ihrer Liste von Krankheiten. Aber auch andere Deutungen lassen sich für diesen Tag herleiten: So öffnete der US-Bundesstaat Massachusetts am 17. Mai 2004 die Ehe – zum ersten Mal durften damit Schwule und Lesben außerhalb Europas heiraten. Auch für Deutschland hat der 17.5. eine Bedeutung: Erinnert er doch an den Paragrafen 175, der den Nazis die Begründung für die Ermordung tausender Schwuler lieferte. Die Nazi-Fassung war bis 1969 gültig, nach einige Liberalisierungen wurde der "Schwulenparagraf" aber erst 1994 von der Bundesregierung aus dem Strafgesetzbuch gestrichen.




Anders als bei CSDs wird an diesem Tag also nicht der Stolz auf die eigene sexuelle Identität gefeiert, sondern auf Homophobie hingewiesen. So wollen gerade osteuropäische Homo-Aktivisten an diesem Tag auf die immer noch anhaltende Diskriminierung von Schwulen und Lesben in ihren Heimatländern aufmerksam machen. Eine Demonstration in Moskau zum Tag gegen Homophobie hat die Stadt sogar verboten. Auch in Ländern wie den USA und Großbritannien sind Aktionen geplant: So wird im britischen Leicester eine Kuchenback-Wettbewerb veranstaltet, während Gewerkschaftsführer im nordirischen Belfast an hingerichtete Schwule im Iran erinnern. Obgleich der Tag im Bewusstsein der deutschen Aktivisten noch keine so große Rolle spielt, wird an diesem Tag auch hierzulande auf Fehlentwicklungen hingewiesen.





Links zum Thema:


Queeramnesty Schweiz



ILGA - Weltkarte der LGBTI-Rechte und -Unrechte (PDF 3,8MB)



Zusammenstellung Menschenrechte für LGBT (PDF, 75 kB)



1 Kommentar:

Zoe hat gesagt…

Na, dann Glückwunsch zur Volljährigkeit. :)