Donnerstag, 2. Juli 2009

Jung-SVPler hetzt gegen Schwule

Die Walliser Jung-SVP und ein katholischer Jugendverein verbreiten Anti-Schwulen-Stimmung. Ich bin entsetzt.





«Als ich 13 war, erfasste mich eine schreckliche Krankheit: die Homosexualität. Doch Gott befreite mich vom Dämon», schreibt Etienne auf der Homepage der «Déjeune qui prie». Die Walliser Katholikenvereinigung brüstet sich mit Einträgen wie diesen, Homosexuelle erfolgreich zu bekehren.




Auch Grégory Logean, Co-Präsident der Walliser Jung-SVP, ist den Schwulen und Lesben nicht gerade wohlgesinnt. In einem Communiqué geisselt er gleichgeschlechtliche Lebensweise als «abnormales Verhalten». Und er warnt: «Eine Gesellschaft, die keine Nachkommen produziert, wird durch ein anderes Volk ersetzt.» SVP-Nationalrat Oskar Freysinger – ebenfalls Walliser – unterstützt seinen Schützling: «Wir werden von den geburtenstarken islamischen Ländern in die Enge getrieben». Um diesen Prozess aufzuhalten, fordert Logean, «Homosexualität an den Schulen nicht länger zu banalisieren».




Ich frage mich nur ob dieses doch noch recht feucht hinter den ohren Bürschen weiss was er da durch seine Gosche rauslässt..wohl eher nicht wie ich meine, er plapert wohl wirres zeug von den ewig gestrigen priestern des hinterwäldlerischen Kanton Wallis nach!



Wenn gegen solche sachen nichts gerichtliches folgt muss ich mich ernsthaft fragen was die schweizer demokratie denn noch wert ist..und dann fordere ich das Faustrecht das man solche subjekte aus dem verkehr zieht und am höchsten Kirchturm im wallis aufhängt und elendig verfaulen läst!




Ich bin auch dabei wenn solche subjekte an den pranger gestellt werden, ich werde den fall mal verfolgen, denn Pinkcross die schwulen Organisation hat da sicher kenntnis davon und ich hoffe das sie dem gebaren ein ende setzen!



Kommentare:

Rasmus99 hat gesagt…

Ich hoffe:
Dass dieser SVPler noch grossen Ärger wegen seiner Aussage kriegt.

Ich hoffe nicht:
Dass DU noch Ärger kriegst, z.B. wegen dem 2.letzten Abschnitt... Grad ein bisschen happig...

Jan hat gesagt…

Ich bin zwar auch ganz auf deiner Seite, Andreas, aber du musst dich etwas gewählter und vorsichtiger ausdrücken, sonst wirst du noch wegen übler Nachrede belangt.

Trotzdem kann ich dich nur zu gut verstehen. Kannst du mir evtl. mal die Adressen der Seiten, auf die du dich berufst, nennen, damit ich auch dort einmal nachlesen kann? Das wäre sehr nett.

Wenn du die Adressen nicht hier öffentlich posten willst, schicke sie einfach an meine E-Mail-Adresse, admin@zementblog.de.

Danke im Voraus,

Jan